Lüftungstechnik

Wäremgewinnung und hygienischer Luftaustausch durch moderne Lüftungstechnik. Auch eine kleine Lüftungsanlage ist ein Schritt zum verantwortlichen Denken und Handeln in Bezug auf unsere Umwelt und unsere Gesundheit.

Die CO2-Emissionen von Gebäuden machen einen sehr großen Teil der Gesamtemissionen aus. Sowohl bei Passiv- oder Niedrigenergiehäusern, als auch bei konventionellen Bauvorhaben ist es sinnvoll, eine Lüftungsanlage - von Beginn an - mit einzuplanen.

Zu- und Abluftanlagen arbeiten nur dann energieeffizient, wenn das Gebäude luftdicht ist. Höhere Energieeinsparung erreicht man durch eine Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung. Die warme Abluft erwärmt die kalte Frischluft, wodurch Heizenergie und Kosten gespart werden.

Lüftungsanlagen arbeiten selbsttätig und können Pollen und Staub mittels Filter aus der Luft herausfiltern. Schimmelpilzen und Bauschäden wird vorgebeugt – v.a. bei fensterlosen Küchen, Bädern oder in Altbauten. Bei Geräten mit einem Rotationswärmetauscher wird sogar ein Teil der Luftfeuchtigkeit wieder zurückgewonnen.

Nicht nur in Wohngebäuden, sondern auch in der Industrie und in Betrieben kann eine Lüftungsanlage zum hygienischen Luftaustausch zum Einsatz kommen. Ebenso wichtig wie die kontrollierte Zuführung von Frischluft ist auch die Abführung der verbrauchten und belastenden Abluft und/oder Wasserdampf notwendig. Kombinierte Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung sind z.B. in der Schweiz bereits regional vorgeschrieben.

Wir helfen Ihnen beim Abwägen von Vor- und Nachteilen von kleinen und großen Lüftungsanlagen!

Copyright 2022. All Rights Reserved.