Glossar

Glossar

  • Zerstäubungsbrenner

    Der Zerstäubungsbrenner ist der überwiegend eingesetzte Öl-Brenner für Öl-Heizkessel, der auch als Öl-Gebläsebrenner bezeichnet wird. Bei einem Zerstäubungsbrenner wird das Öl durch eine Düse gepresst (zerstäubt). Der dadurch entstehende Öl-Nebel wird mit dem vom Gebläse erzeugten Luftstrom vermischt und verbrannt.

  • Zirkulationsleitung

    Die Zirkulationsleitung ist eine wärmegedämmte Rohrleitung mit geringem Durchmesser, die das sich abkühlende Wasser einer Warmwasserleitung mit Hilfe der Zirkulationspumpe zum Speicher zurückführt und stetig in Bewegung hält. Sie wird überwiegend in Häusern, die mit einer zentralen Warmwasserbereitung (keine Durchlauferhitzer) und mehreren Zapfstellen auf mehreren Etagen ausgestattet sind, eingesetzt.

  • Zisterne

    Eine Zisterne ist ein größerer unterirdischer bzw. abgedeckter Sammelbehälter für Regenwasser.

  • Zweifühlergerät

    Ein Zweifühlergerät ist ein elektronischer Heizkostenverteiler. Er erfasst mit einem Temperaturfühler die Temperatur des Heizkörpers, mit dem zweiten Fühler die Raumtemperatur. Zweifühlergeräte sind bei Heizungsanlagen mit Heizkörpern, die im Niedertemperaturbetrieb unter 55 °C arbeiten, vorgeschrieben. Zwar lassen sie sich oberhalb von 55 °C ebenfalls einsetzen, sie erfassen die Wärmeabgabe der Heizkörper jedoch nicht genauer als Einfühlergeräte.

  • Zweirichtungszähler

    Ein Zweirichtungszähler (auch: Zwei-Wege-Zähler) ist eine Kombination aus mehreren Einzelzählern, um den Stromfluss in verschiedene Richtungen zu erfassen. Erfasst wird der Strombezug vom Energieversorger und der Strom, den Verbraucher in das öffentliche Versorgungsnetz einspeisen. Der Zweirichtungszähler kommt daher häufig mit einer PV-Anlage oder einer stromerzeugenden Heizung zum Einsatz.

Copyright 2022. All Rights Reserved.