Glossar

Glossar

  • Transformator

    Der Transformator (kurz: Trafo) ist eines der wichtigsten Bauteile in der Wechselstromtechnik. Er besteht meist aus zwei oder mehr Spulen (Wicklungen), die i.d.R. aus isoliertem Kupferdraht gewickelt sind und sich auf einem gemeinsamen Magnetkern befinden. Ein Transformator wandelt eine Eingangswechselspannung, die an einer der Spulen angelegt ist, in eine Ausgangswechselspannung um, die an der anderen Spule abgegriffen werden kann. Das Verhältnis von Eingangs- und Ausgangsspannung entspricht dabei dem Verhältnis der Windungsanzahlen der beiden Spulen. Je nach Auslegung des Transformators kann die Ausgangsspannung kleiner, größer oder auch gleich der Eingangsspannung sein.

  • Transmissionswärmeverlust

    Der Transmissionswärmeverlust beschreibt, wie viel Wärme ein Haus über Wände, Fenster, Türen und Dach verliert. Er stellt eine wichtige Kenngröße für die Energieeffizienz von Gebäuden dar. Zudem ist er ein Grenzwert in der Energieeinsparverordnung sowie im Energieausweis. Je kleiner der Wert ist, desto niedriger fallen i.d.R. die Heizkosten aus.

  • Trinkwasser-Energiebedarf

    Mit dem Trinkwasser-Energiebedarf wird die Energiemenge beschrieben, die dem Warmwassersystem zugeführt werden muss, um den Wärmebedarf für Warmwasserbereitung und Vorhaltung sowie Verteilung decken zu können.

  • Turbotherme

    Die Turbotherme ist eine Heiztherme mit Gebläsebrenner. Das Gebläse reguliert das Gas-Luftgemisch für eine optimale Verbrennung. Darüber hinaus sorgt es für eine Ableitung der Abgase mit Überdruck. Dadurch kann anstelle eines Schornsteines auch ein Abgasrohr ohne Zugbedingung angeschlossen werden. Eine Turbotherme kann raumluftunabhängig angeschlossen werden.

  • TWD

    TWD ist die Abkürzung für „Transparente Wärmedämmung“. Die TWD ist eine lichtdurchlässige Konstruktion an der Fassade eines Gebäudes. Sie lässt die Energiegewinnung durch den Eintritt von Sonnenlicht zu, Wärmeverluste werden jedoch einschränkt.

Copyright 2022. All Rights Reserved.