Glossar

Glossar

  • Immissionsmessung

    Im Rahmen einer Immissionsmessung wird die Luft- und Umgebungsqualität gemessen. Üblicherweise ist der Betrieb von mobilen und stationären Anlagen mit Emissionen verbunden. Neben Luftverunreinigungen können auch Erschütterungen, Geräusche und Licht sowie Strahlen dazu zählen. Um die Auswirkung dieser Emissionen auf Schutzgüter beurteilen zu können, werden Immissionsmessungen vorgenommen, um aussagekräftige Informationen z. B. zur Luft- oder Strahlenbelastung an einem bestimmten Ort treffen zu können. Die Messungen dienen als wichtige Informationsquelle, um z. B. im Rahmen der Luftreinhalteplanung oder der Bauleitplanung und Lärmaktionsplanung für Verbesserungen zu sorgen.

     

  • IRC-Technik

    Die Abkürzung IRC steht für Infra-Red-Coating, zu Deutsch: Infrarot-reflektierende Beschichtung. Bei der IRC-Technik wird der Lampenkolben mit einer speziellen Infrarot-Beschichtung ausgestattet. Die Wärmestrahlung, die bei einer Glühlampe von der Glühwendel abgegeben wird, wird durch diese Beschichtung zum größten Teil wieder auf die Wendel reflektiert. Dadurch kann bei unverändertem Lichtstrom der Energieverbrauch um 20-30 Prozent gesenkt werden. Mit der IRC-Technik sind bspw. Niedervolt-Halogenlampen oder auch zweiseitig gesockelte Hochvolt-Halogenlampen ausgestattet.

     

Copyright 2022. All Rights Reserved.